Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Wirtschaftskrise’


Nun ist auch dieser Punkt gekommen, wo ein Ökonom ganz offen anspricht, dass die Renten in Gefahr sind. Punkt für Punkt erfüllt sich die Prophezeiung der “Schwarzmaler”. Hier braucht man Hans-Werner Sinn keinen aussergewöhnlichen Weitblick zu bescheinigen, sondern nur den Mut auszusprechen, was den Meisten bereits bekannt ist. Da zitieren wir doch gerne noch einmal Norbert Blüm : Die Renten sind sicher.
Der größte Irrtum besteht eigentlich darin zu glauben die Renten würden irgendwo eingezahlt und dort schlummern bis man das entsprechende Alter erreicht hat. Wenn ich mich nicht irre, reichen die Rentenreserven gerade mal für 3 Monate.

Auch ohne die wahnsinnigen Rettungspakete wäre mir nicht klar gewesen wie sich der Generationenvertrag in Zukunft hätte erfüllen sollen, bei immer mehr Rentnern und sinkenden Löhnen. Unter den gegebenen Voraussetzungen jedoch, würde ich jemanden der sagt, die Renten sind in Gefahr nicht als Schwarzmaler bezeichnen. Dieser jemand ist eher ein Realist.

In der Welt heute dazu:

Ifo-Chef Sinn sieht Rente der Deutschen in Gefahr

Top-Ökonom Sinn hält weitere Finanzhilfen an kriselnde Euro-Staaten für gefährlich. Die Politik setze die Rente der Deutschen aufs Spiel.
[…]
Zuerst seien es Griechenland und Irland gewesen, nun Portugal. Danach könne es auch um Spanien und Italien gehen, sagte Sinn „bild.de“.
„Es reicht jetzt. Damit übernehmen wir uns. Das schaffen selbst wir nicht. Italien hat so viele Schulden wie Deutschland“, sagte der Wirtschaftsforscher und kritisierte, dass die zuletzt vereinbarte Erhöhung der Haftungssummen den Schuldenländern noch länger erlauben würde, über ihre Verhältnisse zu leben. Zudem bestehe die Gefahr, dass geleistete Hilfe verloren gehen könne. [1]

Wie es Andreas Popp in seinem Vortrag sagte, die alten Menschen werden um die Früchte Ihrer Arbeit gebracht. Wie hier das Gleichgewicht wieder hergestellt werden sollte, ohne einen Haircut bei den Renten, das möge jemand erklären. Stück für Stück passieren die Dinge und es ist völlig egal ob Sie daran glauben. Vielleicht lebt es sich mit der Hoffnung angenehmer, ich weiß es nicht. Nicht mehr lange und dann geht es auch um Ihre Lebensversicherung und all die anderen Dinge, wovor Seiten wie diese hier bereits lange warnen.

Ökonomisch steht der Super-Gau an und da gibt es auch nichts zu beschönigen.

Carpe diem

[1] http://www.welt.de/wirtschaft/article13104474/Ifo-Chef-Sinn-sieht-Rente-der-Deutschen-in-Gefahr.html

Advertisements

Read Full Post »


Der Euro-Rettungsschirm zwingt Deutschland in die Knie …

Professor Hans Werner Sinn ist Präsident des ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung und sein Wort hat Gewicht. Er war immer ein Befürworter des Euro, doch nun hat er Sorge um die Europäische Union und die Gemeinschaftswährung.

In seinem jüngsten Artikel in der Süddeutschen Zeitung kommentiert er die letzten Beschlüsse der EU. Seine Aussage lautet:

Der Umfang der deutschen Haftung für den Rettungsschirm übersteige die schlimmsten Ahnungen der Öffentlichkeit!
… aber er rettet den Euro nicht!

Keineswegs würden die neuen Rettungspakete den Euro stabilisieren, wie Frau Merkel behauptet. Der „Pakt für den Euro“ sehe zwar Obergrenzen für die Verschuldung der Mitgliedsländer vor, aber diese sind nicht bindend vorgeschrieben und es gibt nur vage Absichtserklärungen, sie einzuhalten.

Professor Sinn sieht die Schuldenberge immer weiter unkontrolliert steigen. Und Deutschland bürgt bis zum bitteren Ende.

Die Bundesrepublik sitzt jetzt in der Falle

Dadurch, dass die finanzschwachen Länder bereits so viele Kredite erhalten und so hohe Schulden aufgetürmt haben, vor allem aus deutschem Geld, können sie Deutschland „erpressen“.

Würde Deutschland diesen Ländern keine weiteren Kredite geben, um überhaupt weiter wirtschaften zu können, wären sie sofort bankrott. Damit wären aber auch die vielen Milliarden, die sie bereits erhalten haben, komplett verloren.

Dieses Geld ist aber kein anonymes Staatsgeld. Das ist das Vermögen der deutschen Bürger, das sie bei Banken und Institutionen angelegt haben und die haben es an diese finanzschwachen Länder verliehen. Es ist auch Ihr Geld, was über die EU-Umverteilungstöpfe verteilt und verschleudert wird.

Um den sofortigen Zusammenbruch der überschuldeten Länder und den daraus folgenden Zusammenbruch der EU und des Euro zu verhindern, bürgt Deutschland jetzt mit noch höheren Summen.

Somit sitzen wir in der Zwickmühle:

Geben wir keine weiteren Bürgschaften und Kredite, verlieren wir Deutschen unsere angelegten Vermögen. Bürgen und verleihen wir aber weiter, wachsen die Schuldenberge weiter bis der unvermeidliche Zusammenbruch am Ende doch kommt.

Deutschland muss die Schulden übernehmen und an sich selbst und andere Gläubiger dieser Länder zurückzahlen. Wovon? Auch von Ihrem ersparten Vermögen (Ich verweise hierzu auf das nachfolgende Video von ProSieben). Aus dieser Falle kommt Deutschland – und damit Sie! – nun nicht mehr heraus.

Nicht weniger als das erklärt Professor Sinn in seinem Artikel in absoluter Deutlichkeit.

Deutschland haftet mit 391 Milliarden Euro

Alles in Allem betragen die zugesagten Rettungsgelder für die überschuldeten Euroländer über 1,5 Billionen Euro. Deutschlands Anteil daran beträgt (bis jetzt!) 391 Milliarden Euro. Deutschland hat aber selbst auch noch Staatsschulden von etwa 1,8 Billionen Euro. Wie sollte Deutschland eine solch immense Schuldenlast je abtragen können?

Sie erraten es:

Am Ende ist auch Deutschland bankrott.

Was wird geschehen, wenn in ganz Europa die Staaten, wie fallende Dominosteine, sich gegenseitig in den Bankrott stoßen?

ProSieben erklärt, wie Staatsbankrott funktioniert

Ich weise seit Jahren auf diese Gefahr hin. Was von vielen lange Zeit als Schwarzmalerei belächelt wurde, dämmert jetzt auch langsam den großen Medien. Sogar „Galileo“ bereitet die deutschen Bundesbürger langsam vor und erklärt, wie es zum Staatsbankrott kommt und was dann passiert.

Es lohnt sich, dieses sehr interessante Video anzuschauen und weiterzuempfehlen.

Auch hier wird klar gesagt: Die Bürger werden am Schluss die Staatsschulden bezahlen.

Erst vor kurzem haben wir die letzte Rate der Schulden aus dem ersten Weltkrieg abbezahlt.

Sorgen Sie vor und bauen sie Ihre Festung aus!

Ob der Staat Ihnen direkt ihr Geld als „Vermögensabgabe“ oder „Solidaritätsbeiträge“ abnimmt, Ihnen mit einer Zwangshypothek auf Ihr Haus monatliche Zahlungen aufzwingt oder via einer kräftigen Inflation seine Staatsschulden entwertet und damit auch Ihr Vermögen und Einkommen, das Ergebnis ist das Gleiche:

Die Deutschen werden (mehr noch als alle anderen Europäer) ihr Hab und Gut verlieren und zu kargen Löhnen für die Staatsschulden Deutschlands inklusive der der überschuldeten Euroländer schuften und bezahlen müssen.

Seit Jahren gebe ich Ihnen das Rüstzeug an die Hand und zeige Ihnen Wege, wie Sie sich vorbereiten und den unweigerlich kommenden Zusammenbruch einigermaßen schadlos überstehen können.

Leider wird keiner ungeschoren davon kommen, jedoch werden alle, die nicht blind ins Verderben laufen, eine bessere Ausgangschance für den Neuanfang haben.

Nachdem ich mich weiter in diese Fragestellung eingearbeitet habe, komme ich zu dem Schluss, dass wir aufgrund dieser umfassenden Gefährdung und Gier des Staates nicht physikalisches bauen können. Sprich jegliches Eigentum und alle Errungenschaften wie Sparguthaben, Immobilien, Lebensversicherungen, Wertpapiervermögen etc. sind unsicher und vor weiter gehenderen Zugriffen seitens des Staates nicht geschützt.

Das alles Entscheidende sind die mentalen Fähigkeiten und die Kunst, aus dem, was wir dann vorfinden, das Beste zu machen.

Diesbezüglich helfe ich Ihnen mit meinem Ebook „Persönliche Fähigkeiten“, das Ihnen eine klare Leitlinie gibt, mit der Sie jedes Problem – egal wie groß es auch immer sein mag – bewältigen werden.

Sie sollten Ihre persönlichen Fähigkeiten bereits jetzt bestmöglich trainieren, denn das ist das A und O Ihrer Zukunft.

Zu guter Letzt möchte ich auf ein außergewöhnliches Buch zu diesem Thema hinweisen: „Warum eine Volkswirtschaft wächst … und warum sie abstürzt“

Dieses Buch beschreibt anhand einer pfiffigen Geschichte dreier Fischer, wie eine Volkswirtschaft mit „gesundem“ Geld blüht und gedeiht und im Gegensatz dazu durch Eingriffe von Politikern, Ökonomen, Notenbanker etc. zugrunde geht.

Sie werden kaum ein Buch finden, dass dies so klar, griffig und verständlich beschreibt. Ich habe es in wenigen Stunden an einem Nachmittag gelesen und bin echt begeistert.

Es gibt Ihnen ein grundlegendes Verstehen und vermittelt Ihnen ein Konzept, wie es ohne die Eingriffe diverser Fachleute richtig laufen würde. In einzelnen Kästen werden darüber hinaus zusätzliche Hintergründe erläutert.

Mit diesem Wissen können Sie mitreden und das aktuelle Desaster anderen fundiert erklären. Sie finden Antworten auf viele offene Fragen. Ein Buch, das Sie sicher genauso wie mich begeistern wird! Es eignet sich perfekt, um andere auf eine sehr angenehme und einfache Art in dieses Gebiet zu führen.

Bleiben Sie wachsam und erkennen Sie, dass wir dem Abgrund – entgegen den offiziellen Verlautbarungen – wieder einige Schritte näher gekommen sind.

Quelle

Gerhard Spannbauer Kriesenvorsorge

Read Full Post »


Geschrieben von krisenfrei am 05/04/2011

Seit kurzem kursiert ein Video im Netz, das bei Pro Sieben (Galileo-Magazin) gesendet wurde. Hier wird simuliert, wie eine Staatspleite funktioniert.

„Nach der weltweiten Wirtschaftskrise und mitten in der Eurokrise, kommt immer häufiger die Frage auf, was passiert eigentlich, wenn die Staatsschulden immer weiter wachsen und Deutschland irgendwann pleite ist? Wie funktioniert das? Ab wann ist ein Staat eigentlich pleite? Galileo hat zu dem Thema am 29. März 2011 einen sehr guten Beitrag gesendet.“ (Beschreibung des YouTube Videos)

Demnach soll die BRD GmbH 2015 den Staatsbankrott verkünden. Mag ja sein, aber de facto ist die BRD GmbH schon heute pleite, da die Ausgaben weit höher sind als die Einnahmen und daher der Schuldenberg Jahr für Jahr weiter ansteigen wird. Und deshalb wird dem Bürger immer noch weiter in die Tasche gegriffen. Glauben Sie aber nicht, dass das auch auf die Reichen zutrifft. Nein, denn die bekommen weiterhin ihre satten Zinsen auf ihr Vermögen von uns, dem Steuerzahler. Selbst eine Vermögenssteuer würde daran nichts ändern. Im Gegenteil, der Komapatient „Pleitestaat“ würde dadurch nur künstlich länger beatmet werden.

Noch aber gibt es genügend Strom (Rettungsschirme, Bürgschaften …) für einige EU-Pleitestaaten (Griechenland, Irland, Portugal …), um diese künstlich am Leben zu erhalten. Was aber ist, wenn plötzlich der Strom ausfällt? Dann stehen nicht nur Griechenland und andere Pleitekandidaten im Dunkeln, sondern die gesamte EU mit dem Euro, der ja von unseren unfähigen Politikern mit aller Gewalt gerettet werden soll. Koste es, was es wolle.

Ganz nach dem Motto: Wenn einige EU-Staaten mit dem Euro untergehen, dann bitte schön auch gleich alle EU-Staaten.

Was unser Papiergeld wert ist, haben uns heute die Edelmetalle Gold (ATH) und Silber wieder einmal sehr gut gezeigt. Und da soll noch mal einer sagen, dass bei steigenden Zinsen Gold an Attraktivität verliert. Durch steigende Zinsen werden die Papierschnipselchen auch nicht wertvoller. Entscheidend sind die immensen Staatsschulden, die in den nächsten Jahren viele, viele Staaten in die Pleite treiben werden.

Die BRD GmbH 2015 pleite? Dauert es wirklich noch so lange?

Nur eins, liebe Leser, sollten Sie nie vergessen: Ein Staat geht niemals pleite, sondern nur seine Bürger! Der beste Schutz davor ist Gold und Silber.

Hier nun das o.g. Video.

Read Full Post »


Der Journalist und Buchautor Dr. Udo Ulfkotte war Ende November vom Bund Deutscher Kriminalbeamter eingeladen, um in der Stadtbibliothek von Böblingen aus seinem aktuellen Buch „Vorsicht Bürgerkrieg“ zu lesen. Der frühere Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung sieht Deutschland mit dem Zusammenkommen von Wirtschaftskrise, kultureller Verarmung, ethnischen Spannungen und Werteverfall auf einem unaufhaltsamen Weg zu Unruhen und Bürgerkrieg. PI München hatte die Gelegenheit zu einem Gespräch mit dem erfolgreichen Autor und Betreiber der Internetseite „Akte Islam“.

Teil 2 des Interviews von PI München mit Dr. Udo Ulfkotte zur Islamisierung Europas und drohenden Unruhen. Auf Einladung des Bundes Deutscher Kriminalbeamter liest er im Anschluss aus seinem aktuellen Buch „Vorsicht Bürgerkrieg“ vor.

Read Full Post »